Das Getting Ready

Getting Ready - der perfekte Start in den Hochzeitstag

Eine Hochzeitsreportage mit dem Getting Ready zu beginnen, ist etwas ganz Besonderes. Es ist der Moment, in dem sich die Frau in eine wunderschöne Braut verwandelt, in dem noch alle entspannt zu sein scheinen aber die minütlich größer werdende Aufregung schon in der Luft liegt.
Auch die Männer genießen meist nochmal die Zeit mit ihren ‘Jungs’ bevor der große Tag beginnt. Die meisten Paare finden es anschließend so interessant zu sehen, was beim jeweils anderen los war, bevor sie zusammenkamen.

Für einen gelungenen Start mit einem unvergesslichen Getting Ready in euren Hochzeitstag habe ich ein paar Tipps zusammengestellt.

Hochzeit-Hochzeitsfoto-Hochzeitsfotograf-Dürkheim-DanielaRupp

Der ideale Raum für das Getting Ready: Ein aufgeräumter und heller Vorbereitungsraum

Der optimale Ort zum Stylen und Vorbereiten auf den großen Tag

Unvergessliche Getting Ready Fotos bekommt man nicht zwischen Plastikflaschen und Müllbeuteln. Ist die Umgebung unaufgeräumt, sieht man das leider auf den Fotos. Ideal ist ein heller Raum mit viel Licht und ausreichend Platz.


Wähle eine Location, in der du dich wohl fühlt und räume vorher auf. Du wirst dich dann wohler fühlen und das wird man auf den Fotos sehen.
Platziere dich zum Stylen am besten in der Nähe vom Fenster, achte auch auf genug Platz für dein ‘Team’ und halte Getränke und Snacks bereit.

Das richtige Team für den Morgen

Entscheide dich für Ruhe oder Trubel: Wer begleitet dich beim Getting Ready?

Das Getting Ready am Morgen ist der Moment, in dem die Magie beginnt. Es ist der Auftakt zu einem Tag voller unvergesslicher Augenblicke. Egal, ob du die Ruhe suchst, um dich zu sammeln, oder den Trubel und die Geselligkeit, überlege dir, ob du an dem Morgen jemanden um dich haben möchtest und wenn ja, wen.


Das Getting Ready ist deine Zeit, um dich selbst zu verwöhnen und deinen Wünschen zu folgen. Wenn du die Stille bevorzugst, wähle Personen, die eine Atmosphäre der Ruhe und Entspannung schaffen. Oder vielleicht möchtest du den Trubel und die Freude mit deinen liebsten Menschen teilen? Entscheide dich für ein Team, das mit Leidenschaft und Energie deine Hochzeitsvorbereitungen begleitet.


Häufig liegt der Fokus beim Getting Ready auf der Braut, aber vergessen wir nicht den Bräutigam! Das richtige Team kann dazu beitragen, dass sich der Bräutigam wohl fühlt und gibt ihm den Rückhalt, um den Hochzeitstag in vollen Zügen zu genießen

Hochzeit-GettingReady-Hochzeitsfotograf-Dürkheim-DanielaRupp
Hochzeitsfotograf Bad Dürkheim, Getting Ready

Die richtige Zeitplanung

Professionelles Make-up für einen natürlichen und langanhaltenden Effekt

Auch wenn du jemand bist, der sich eigentlich nicht oder nur sehr dezent schminkt, empfehle ich dir dennoch ein professionelles Styling. Ein perfektes Make Up vom Profi wirkt sehr natürlich und es hält den ganzen Tag. Vereinbare unbedingt vorab ein Probe-Styling.
Zum Getting Ready gehört natürlich auch das Haarstyling und die Rasur des Bräutigams.
Zieh dir zum Styling am besten etwas an, das du hinterher nicht über den Kopf ziehen muss.

Dauer

Wie viel Zeit sollte man für das Getting Ready einplanen?

Um nicht schon am Hochzeitsmorgen gestresst zu sein, nimm dir ausreichend Zeit für´s Getting Ready und genieße sie. Und wie viel Zeit du dir auch gönnst, schlage noch mal 30 Minuten drauf. Es wäre so schade, wenn du durch den Tag hetzen musst und ihn nicht genießen kannst. Ich empfehle dir mindestens 1,5 bis 2 Stunden.
Frisch gestylt lassen sich nun großartige Einzelportraits von Braut und Bräutigam machen. Auf ihnen sieht man die wachsende Aufregung und das Leuchten in den Augen

Hochzeitsfotograf Bad Dürkheim, Daniela Rupp, Hochzeitsfoto
Hochzeit-Hochzeitsfoto-Hochzeitsfotograf-Dürkheim-DanielaRupp

Essen und Trinken für einen energiegeladenen Tag

Der richtige Proviant für das Getting Ready

Denke an ausreichend Getränke und Proviant. Es wird ein langer und sehr aufregender Tag und du möchtest doch nicht mit knurrendem Magen und dadurch immer schlechter werdender Laune bei der Trauung stehen.

Keine Aufgaben mehr am Tag: Entspannt loslassen

Vertraut auf eure Trauzeugen: Übertragt die letzten Aufgaben

Organisiert alles Notwendige vorher. Legt euch Ringe, Schmuck, Fliege/ Krawatte, Manschettenknöpfe, … am Abend vorher zurecht. So fängt am Hochzeitsmorgen nicht das große Suchen an. Bittet eure Trauzeugen ab jetzt alles Notwendige zu erledigen. Es ist euer Tag – lasst los.

Ich wünsche euch von ganzem Herzen einen entspannten und unvergesslichen Hochzeitsmorgen.

Alles Liebe
Daniela